Audi führt FC Bayern Soli ein

Audi führt FC Bayern Soli ein

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft, Wirtschaft 286 Views

Mitarbeiter sponsern das Sponsoring und fühlen sich gut dabei

Um ein Haar hätten diese ——piep——- von BMW es geschafft und sich als Großsponsor beim FC Bayern München eingekauft. Aber eben nur fast, denn nach Informationen, die dem Erna Magazin und nicht dem BR oder dem Handelsblatt zugespielt worden sind, war den Münchnern der Deal am Ende zu riskant. Nach der Zitterpartie um die Deutsche Meisterschaft und dem relativ frühen Aus in der Champions League könne man sich nicht sicher sein, dass man in der Welt des Profisports noch angemessen repräsentiert werden. „Dann sollen diese Softwareschummler aus Ingolstadt den Gurkenverein in der Säbener Straße repräsentieren,“ hat angeblich ein ganz hohes Tier bei BMW verlauten lassen (Tonaufnahme liegt in einem Tresor eines anspruchsvollen Nachrichtenmagazins in München).

Aufatmen bei Audi: Der Rückzug von BMW macht den Weg frei für die weitere Unterstützung des Fußballvereins aus München. Wenigstens eine gute Nachricht in diesen harten Zeiten. Und weil es sich dabei eben nicht um reines Kalkül zur Steigerung des Absatzes in China handelt, wie mancherorts behauptet wird, und auch kein Milliarden-Angebot gemacht wurde, sondern um eine reine Herzensangelegenheit, hat das Unternehmen den „FC Bayern Soli“ ins Leben gerufen. Jeder Mitarbeiter gibt ab sofort 1,2 % seines Gehalts an einen Fond zur Unterstützung der firmeneigenen FCB Sponsoringaktivitäten ab. Das helfe nicht nur dem durch den Dieselskandal und die Zulassungsprobleme gebeutelten Unternehmen wieder auf die Beine, sondern stärke auch die Moral, den Zusammenhalt der Mitarbeiter und die Identifikation mit dem FC Bayern, heißt es in einem internen Schreiben eines Marketingstrategen aus dem fünften Stock irgendwo auf dem Audi-Gelände in Ingolstadt. Der FC Bayern Soli gehört zu einem umfassenden Programm, das unter dem Titel „Together4Irrationality“ für mehr Freude an der Arbeit und ein positiveres Miteinander sorgen soll.