Zu viele Crashs mit Fahrgeschäften! Experten fordern Einsatz von Dashcams
Zu viele Crashs mit Fahrgeschäften! Experten fordern Einsatz von Dashcams Dashcams für Fahrgeschäfte!

Dashcams für Fahrgeschäfte!

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Gesellschaft 117 Views Keine Kommentare

Hohe Zahl an Zusammenstößen soll damit vermieden werden

Rücksichtlos. So beschreibt Janine K. den Kerl, der sie gerade gecrasht hat. „Das war voll fies und echt mega blöd,“ so die Auszubildende im Beauty-Business. Das Ingolstädter Pfingstvolksfest war für sie kein Vergnügen. Eigentlich war ihr sehr viel Fun beim Autoscooter versprochen worden, doch gemeine Fahrmanöver und unüberlegte Richtungsänderungen der anderen Fahrzeuglenker machten den Freizeitspaß für sie zur Qual. „Sogar mein Kopf hat voll viel weh getan,“ beklagt sie sich. Und sie war nicht die einzige, der ein Crash passiert ist.

Die Polizei registriert im Rahmen des Pfingstvolksfests, aber auch des Herbstfestes jedes Jahr erhöhte Unfallzahlen. Ständig kommt es zu Auffahrunfällen oder anderen Zusammenstößen im Bereich bestimmter Fahrgeschäfte. Der Verband zur Verhütung ungewollter Zusammenstöße fordert daher sogenannte Dashcams, wie sie in Lkw oder Pkw eingesetzt werden, auch im Autoscooter zu installieren. Damit könne man Rowdys und Falschfahrer schnell identifizieren und ihnen notfalls gleich den Führerschein nehmen. Die abschreckende Wirkung soll dann einen Rückgang der Crashs bewirken. Ein Probelauf der Kameras ist für den Barthelmarkt geplant – dort soll im Kinderkarussell ein Überwachungssystem getestet werden.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren