Dauer-Dauerparker muss ausziehen

Dauer-Dauerparker muss ausziehen

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft, Politik 654 Views Keine Kommentare

Dramatische Konsequenz der Tiefgaragensanierung

Gerade in letzter Zeit fand er es besonders gemütlich in „seiner“ Unterwelt. Olaf M. lebt seit fünf Jahren in der Ingolstädter Münster Tiefgarage. Als man zur Abstützung der maroden Garagendecke nun mächtige Baumstämme anbrachte, gefiel ihm diese Wolhühlumgebung besonders gut: „Geil! Wie so ein Designereinrichtungszeug aus einem Möbelhaus!“ meinte er. Hier unten, mitten in der Altstadt, bewohnt Olaf M. einen VW-Bus, der gleichzeitig sein Zuhause ist. In dem schnuckeligen Gefährt hat er alles, was er braucht: Kaffeemaschine, Bett, Kühlschrank und sogar eine Kochplatte. Eine unterirdische Verbindung zum Canisiuskonvikt erlaubte es ihm außerdem, im Studentenwohnheim zum Duschen zu gehen und dank des kostenlosen städtischen W-Lan kann er alles Lebensnotwendige online erledigen, ohne die Garage verlassen zu müssen.

Garagenplatz als billiger Wohnraum

Mit den 85 Euro Miete im Monat für seinen Stellplatz ist Olaf M. total happy. „Für eine Wohnung würde ich mindestens das Fünffache zahlen“, meint er. Und fraglich sei dazu, ob die Quadratmeterzahl der Wohnung wesentlich höher sei als in der Tiefgarage. „Hier habe ich keine nervigen Nachbarn, fühle mich dank Parkraumüberwachung absolut sicher und bisn keinerlei Wetterkapriolen ausgesetzt.“ An Kunstlicht und Dunkelheit habe er sich im Lauf der Jahre perfekt angepasst, meint Olaf M. Doch jetzt ist Schluss damit. Wenn Mitte März mit der Sanierung der Münstertiefgarage begonnen wird, muss Olaf M. das Feld räumen. Mitsamt seinem VW Bus. Und weil sein Schicksal unausweichlich ist, hat er auch schon für ein paar Minuten die Tiefgarage verlassen. „Ich sehe ein Licht!“ meinte Olaf M. beim ersten Ausflug in die Oberwelt. Dazu der Anblick des Münsters – eine geradezu himmlische Erfahrung. Trotzdem weint er seiner alten Heimat durchaus nach: „Dort unten war ich der König in meinem eigenen Reich. Oben bin ich einer von vielen.“ Er plane bereits unter dem Titel „Olaf M. – ein tiefgründiges Leben.“ ein Buch über sein Dasein in einer Tiefgarage zu schreiben.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren