Erster Stellplatz für Helikoptermuttis

Erster Stellplatz für Helikoptermuttis

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft 257 Views

Pilotprojekt in Ingolstadt könnte landesweit Nachahmer finden.

Das große H ist nicht zu übersehen. Auf dem Hallenbad-Parkplatz in Ingolstadt ist nun in einem Pilotversuch der erste Parkplatz nur für Helikoptermuttis (und auch Vattis) eröffnet worden. An dieser Stelle dürfen alle übervorsorglichen Eltern mit ihrem SUV vorfahren, um es dann in die Obhut eines eigens ausgebildeten Teams an Spezial-Schulwegbegleitern zu geben. „Mit dem Auslagern des Parkplatzes wollen wir erreichen, dass nicht mehr direkt vor den Schulen geparkt wird“, erklärt ein Sprecher des städtischen Schulverkehrsplanungsamtes. Die Kinder werden dann auf die einzelnen Schulen in der Nähe verteilt – zu Fuß. „Das hat auch den Vorteil, dass sich die jungen Leute bewegen müssen.“ Die Eltern können den Schulweg ihrer Kinder natürlich per GPS-Tracker mit verfolgen: „Das ist ausdrücklich erwünscht, um den Eltern weiterhin das Gefühl zu geben, sie haben alles im Blick.“ Der Parkplatz wird derzeit in den klassischen Stoßzeiten zu Schulbeginn und Schulende erprobt. Andere Städte hätten laut dem Sprecher bereits angefragt, den Modellversuch zu übernehmen. „Wenn alles gut läuft, wird es auf allen größeren Flächen in der Stadt so einen Helikoptermutti Parkplatz geben. Wir planen dann auch ihn z.B. im Rahmen von Festivals, Schulabschlussfeiern oder Klimademos einzusetzen, um ein Verkehrschaos zu vermeiden.“