Zu viel "Gesöder"! Gerolfing wagt den "Gexit" und erklärt Horst Seehofer zum Herrscher auf Lebenszeit
Zu viel "Gesöder"! Gerolfing wagt den "Gexit" und erklärt Horst Seehofer zum Herrscher auf Lebenszeit Gerolfing erklärt Unabhängigkeit

Gerolfing erklärt Unabhängigkeit

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft, Politik 441 Views Keine Kommentare

„Gexit“ als Folge mangelnder Wertschätzung durch die Staatsregierung

„Dieses Gesöder in Ingolstadt – es hat das Fass zum Überlaufen gebracht“, erregt sich Sepp B. aus Gerolfing. „In letzter Zeit war dieser sogenannte Ministerpräsident andauernd hier in Ingolstadt. Das hat er nur gemacht, um unseren Horst zu beleidigen!“ Mit seiner Meinung steht Sepp B. nicht alleine da. Er ist einer derjenigen, die gerade im Gerolfinger Sportheim die Unabhängigkeitserklärung des (ehemaligen) Ingolstädter Stadtteils unterzeichnet hat.

Die Idee zur Unabhängigkeit gab es schon lange. Damals, als man im Zuge der Gebietsreform hinterrücks eingemeindet worden war, gab es bereits eine Untergrundgruppierung, deren Ziel eine Abspaltung von Ingolstadt war. Sie ging 1973 in der Vereinigten Faschingsgesellschaft Gerolfng auf, die fortan tapfer Jahr für Jahr eine von der Stadt Ingolstadt völlig unabhängige Faschingssaison

„Der Fasching war immer ein Vorreiter der Unabhängigkeit! Deswegen werden wir auch bei der VFG eine eigene Hymne für Gerolfing in Auftrag geben – natürlich mit passendem Tanz dazu,“ so Sepp B.

Mit dem britischen Brexit und der Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien bekam die Idee neuen Aufwind und zugleich neue Dimensionen: man tritt nämlich nicht nur aus der Stadt Ingolstadt aus, sondern auch aus Bayern. „Gerolfing ist ab sofort ein eigener Bundesstaat“, betont Sepp B. „Zum Staatschef auf Lebenszeit ist Horst Seehofer mit 99,89 % gewählt worden.“ Das einstige Seehofer-Bayern sei nun nicht mehr ihr Land, meinen die Unterzeichner der Erklärung. Einen Franken als Regierungschef könne man auf keinen Fall akzeptieren. Und einem, der ihren Horst vom Thron gestoßen habe, dem könne man als Staatsoberhaupt nicht trauen.

Die Unabhängigkeitserklärung wird in Kürze dem Ingolstädter Stadtrat, der Regierung von Oberbayern und dem Bayerischen Landtag zugestellt. Zum Fortbildungsseminar „Unabhängigkeit leicht gemacht“ haben die Gerolfinger bereits Carles Puigdemont als prominenten Redner gebucht.

Kommentieren