He, Du Vollblutjournalist!

He, Du Vollblutjournalist!

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Gesellschaft, Kultur, Politik, Wissenschaft 948 Views Keine Kommentare

Erna ist das tollste Magazin überhaupt, klar?

Der kritische Journalist Hans-Peter B. (Name von der Red. Geändert) hatte um einen Termin mit Erna gebeten, um sie zu interviewen. Der renommierte Autor, der u.a. mit dem Henri-Pfannen-Preis für die beste Berichterstattung über Frauen am Herd ausgezeichnet worden war, musste sich am Ende des Interviews sein Scheitern eingestehen. Hier die schriftliche Auswertung des Interviewmitschnitts, den Erna dem überforderten Vollprofi abnehmen konnte.

 Wie erklären Sie sich Ihren Erfolg?

Gar nicht. Ich möchte der Welt ein Rätsel bleiben.

Aha. Dann macht dieses Interview ja wenig Sinn.

Stimmt.

Puh. Ich muss aber erst in einer Stunde in der Redaktion sein, was sollen wir so lange machen?

Plaudern, lästern, kiffen, saufen, was man als Journalist halt so macht.

Na, hören Sie. Es sind nicht alle so!

Also, die, die ich kenne… Na gut, lassen wir das. Ich spendiere Ihnen ein Bier.

Danke, nein.

Dann ein Eis?

Sie können mich nicht bestechen.

15 Prozent Presserabatt bei einem großen Automobilhersteller?

Also, klingt gut, aber … äh nein.

Na schön, ich leg Konzertkarten drauf. Kostenlos.

Aber nur, wenn ich meine Mami, den Schwager und meine Nichte mitnehmen darf.

Kein Problem.

Und einen VIP-Zugang im Fußballstadion mit Parkplatz.

Gut. Betrachten Sie es als erledigt.

Schön, was soll ich dafür tun?

Schreiben Sie einfach, dass das Erna Magazin das herausragendste Magazin in der Region IngolStadtLandDings ist. Das reicht.

O.k. Mach ich.

Danke. War doch gar nicht so schwierig, oder?

 

Und hier geht´s zum Geburtstagsgewinnspiel in der aktuellen Blätter-Ausgabe

 

 

Kommentieren