Ice Bucket Wahnsinn Schuld am Wetter

Ice Bucket Wahnsinn Schuld am Wetter

Arzenheimer . Veröffentlicht in Wissenschaft 674 Views Keine Kommentare

Der nass-kalte August ist Ergebnis eines hausgemachten Klimawandels.

Der August 2014 geht als Spielverderber in die Feriengeschichte ein: zu niedrige Temperaturen, zu wenig Sonne – nein, das war kein richtiger Sommermonat. Meteorologen haben nun heraus gefunden, warum der August rein wettertechnisch so mies verlaufen ist. Schuld daran, waren menschliche Aktivitäten: „Unsere Aufzeichnungen beweisen, dass die Abnahme der Temperatur umgekehrt proportional zur Anzahl der sogenannten Ice Bucket Callenges in der Region IngolStadtLandDings ist. Oder einfacher: weil sich immer mehr Menschen Eiswasser über den Kopf geschüttet haben, wurde es immer kälter. Ein hausgemachter, kleiner Klimawandel also, der uns da widerfahren ist,“ erklärt Wetterexperte Dr. Isidor Bahr. Er sieht darin keine Katastrophe, sondern eine lehrreiche Erfahrung, um den Einfluss des Menschen auf den Klimawandel deutlich machen zu können: „Sie werden sehen, sobal dieser Eiswasserkübelwahnsinn nach lässt, ergibt sich ein wunderbarer, herrlich warmer Herbst.“

Kommentieren