Menschenhändler gefasst

Menschenhändler gefasst

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft 840 Views Keine Kommentare

Frauen wurden auf sogenannten Flohmärkten verkauft

Die Polizei hat im Landkreis Pfaffenhofen einen besonders dreisten Fall von Menschenhandel aufgedeckt. Vier Verdächtige sind bereits festgenommen worden. Ein Landwirt, seine zwei Söhne und ein (nicht angemeldeter) polnischer Hilfsarbeiter haben über Jahre ein ganzes Netzwerk aufgebaut, um Frauen zu importieren und hierzulande für überhöhte Preise weiter zu verkaufen. Auf die Schliche kam man den Verbrechern, nachdem sie unverhohlen Werbetafeln für einen ihrer berüchtigten Frauen-Flohmärkte anbrachten. Bei diesen Veranstaltungen, die als völlig harmlose Tausch- und Verkaufsaktionen getarnt waren, wurden die Frauen, die zumeist aus Asien und Osteuropa stammten, an den Mann und ganz selten auch an die Frau gebracht. Passenderweise war eine gewisse „Paarhalle“ dafür reserviert worden. Die Polizei hofft nun durch die Befragung der Opfer weitere Frauen-Flohmärkte in der Region IngolStadtLandDings auffliegen lassen zu können.

Kommentieren