Profi-Prophet: Ingolstadt wird unter gehen

Profi-Prophet: Ingolstadt wird unter gehen

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft, Politik, Sport, Wirtschaft 215 Views

Michel Wanja Rammerl hält Anzeichen für Apokalypse in Ingolstadt für eindeutig.

„Die Zeichen, die Zeichen, seht ihr denn nicht die Zeichen!“ Michel Wanja Rammerl geht in seiner kleinen Zelle auf und ab. Er erhebt die Hände zum Himmel und wiederholt diesen Satz immer wieder: „Die Zeichen, die Zeichen, seht ihr denn nicht die Zeichen!“ Derzeit lebt er im Kloster Plankstetten, wo er sich in einer selbstauferlegten Klausur auf den Untergang Ingolstadts vorbereitet.

Der Nachfahre des Nostradamus, der auch ein entfernter Verwandter von Rasputin ist, hat das Prophezeien im Prinzip mit der Muttermilch aufgesogen. Schon als Kind sagte er Prüfungen und deren desaströse Ergebnisse voraus, später gelang ihm das bei Wahlen, Fußballspielen und Naturkatastrophen. Eine Fangemeinde hat er sich „erarbeitet“, als er angesichts der geplatzten Immobiliengeschäfte der Lehmann Brothers und der dadurch ausgelösten Finanzkrise eine Lehmann-Krise für Ingolstadt prophezeite. Das brachte ihm zunächst viel Spott, eine Anzeige und die Unterbringung in der Psychiatrie. Als die Causa Lehmann in Ingolstadt allerdings die Schlagzeilen beherrschte, begannen sogar Unternehmer und Politiker nach Rammerls Vorhersagungen zu fragen. Erna hat exklusiv mit dem diplomierten Propheten (sein Diplom machte der gebürtige Neuburger an der transzendentalen Universität von Bielefeld) über den Untergang Ingolstadts gesprochen.

Herr Rammerl, welche Zeichen haben Sie ausgemacht, die den Untergang Ingolstadts ankündigen?

Oh, das sind so viele, dass sie eigentlich jeder sehe müsste. Das offensichtlichste Zeichen ist nun natürlich die Wahl des nächsten Oberbürgermeisters. Die natürliche Ordnung wurde durchbrochen, bewährte Strukturen zerstört, Menschen bangen nun um ihre Zukunft. Und das zurecht!

Und was haben Sie sonnst noch an apokalyptischen Zeichen erkannt?

Die drohende Apokalypse zeigt sich in allen Bereichen. Hier nur ein paar Beispiele: Der FC Ingolstadt 04 entlässt den Trainer und schon wird die ganze Liga gestoppt. Die CSU sackt bei der Kommunalwahl ab – kurz darauf verbietet Markus Söder größere Menschenansammlungen. VW übernimmt 100 Prozent der Audi Aktien und überall wird die Produktion eingestellt. Und dann stellt die ARD die Lindenstraße ein. Armageddon!

Und wie sieht dieses Armageddon aus?

Eine große Flutwelle der Donau wird die Stadt verschlingen. Klassischer Bibel Style. Sie reißt alles mit sich. Sogar das durch Beton schwer gesicherte Stadttheater.

Was können die Menschen jetzt tun?

Exodus. Raus aus Ingolstadt. Die Stadt wird vermutlich an Ostern nicht wieder auferstehen. Das kann ich als Profi-Prophet mit Sicherheit sagen. Packen Sie Ihre Sachen und verlassen Sie sie Schanz. Ich hoffe sehr, dass die umliegenden Gemeinden in den Landkreisen die Flüchtlinge mit Verständnis aufnehmen.

Herzlichen Dank und bis zum nächsten Mal!

Es gibt kein nächstes Mal…