TagebuchNapoleon
Rotzlöffel Napoleon und einige Nackte

Rotzlöffel Napoleon und einige Nackte

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Gesellschaft, Kultur, Politik, Wissenschaft 672 Views Keine Kommentare

Die Erna Kurzprognosen für das Jahr 2015.

Was für ein Projekt! Das hat es so noch nie gegeben: Ein ganzes Jahr lang hat sich ein ganzer Lehrstuhl mit einem ganzen Jahr beschäftigt. Das Forschungsobjekt hieß 2015. Und für dieses Objekt wurden erstmal fachübergreifende Prognosen erstellt, die wohl zum seriösesten gehören, das jemals berechnet wurde. Zu verdanken ist das der intensiven Zusammenarbeit von Fakultäten, die ansonsten eher übereinander lachen: Theologie und BWL – beide zu finden an der Alkoholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Die Aufgabenteilung war klar. Während die BWLer anhand von Statistiken, Umfragen, Erfahrungswerten und mathematischen Berechnungen ihre Prognosen erarbeiteten, lag den Vorhersagen (oder Weissagungen?) der Theologen ein intensives Gespräch mit Gott zugrunde. Diese Kombination aus weltlichen und geistlichen Prophezeiungen macht die nun folgenden Kurz-Prognosen so einzigartig und gleichzeitig äußerst vertrauenswürdig.

Napoleons Tagebuch taucht auf

Bei den Vorbereitungen zur Landesausstellung hat man das Manuskript im Keller des Neuen Schlosses in Ingolstadt gefunden. Der französische Kaiser beschreibt darin seinen Aufenthalt in der Region IngolStadtLandDings. Beigefügt war dem Tagebuch ein historisch überaus wertvolles Taschentuch, in das der Keiser höchstwahrscheinlich höchstpersönlich gerotzt hat. Mehr dazu in einer der nächsten Erna Ausgaben.

Online Portal erhält goldene Locke

Ein tägliches Online Nachrichtenportal aus Ingolstadt wird mit der goldenen Locke ausgezeichnet. Verliehen wird dieser Preis durch das bayerische Friseurhandwerk. Gewürdigt werden damit Medien, die das Friseurhandwerk in herausragender Weise darstellen.

Pfaffenhofen noch näher am Bürger

Ohne Bürgernähe geht in Pfaffenhofen nichts. Die Stadt ist Vorreiter in Sachen Kommunikation, Transparenz und überhaupt. Damit die Bürger nun das Gefühl haben, ihr Stadtoberhaupt ist immer für sie da, werden lebensgroße Pappfiguren des Ersten Bürgermeisters an die Bürger verteilt. Idealerweise stellt man diese ins Ess- oder Wohnzimmer, um stets die besondere Bürgernähe zu spüren. Man darf ihn auch knuddeln.

Donaustrand bekommt FKK Bereich

Die Stadt Ingolstadt gibt einen Teil des Donaustrandes im Klenzepark als Nacktbadebereich frei. Man wolle so ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit setzen. Allerdings beschweren sich einige Nacktbader über das Gastro-Floss, weil dessen Holzmöbel nicht gerade optimal geschliffen wurden. Aua!

Die Wettervorhersage für 2015:

Zur Jahresmitte ist mit steigenden Temperaturen zu rechnen, gegen Ende des Jahres nimmt die Wärme wieder ab.

Weitere weise Vorhersagen finden Sie in der Blätter-Version des aktuellen Erna Magazins.

Kommentieren