Sushi
Schluss mit dem Luxusleben

Schluss mit dem Luxusleben

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Gesellschaft 483 Views Keine Kommentare

Selbsthilfegruppe für verarmte Vorstandsgattinnen gegründet

Kurz nachdem die ersten Meldungen über die finanziellen Folgen des Abgas-Skandals im VW Konzern kursierten, schrillten auch in Ingolstadt die Alarmglocken. Und zwar nicht nur bei der Stadt Ingolstadt, die nun auf Audi-Steuereinnahmen verzichten muss. Das ist mit einer paar ordentlichen Gebührenerhöhungen zu schultern. Viel härter trifft es die, die Jahre lang ihren Männern den Rücken frei hielten, damit die innovative Lösungen in Sachen Emissionen „entwickeln“ können. Die Rede ist von den Ehefrauen, Lebensgefährtinnen und Geliebten führender Manager. Sie, die bereits die üppigen Prämien, die für 2016 zu erwarten waren, in den nächsten Aufenthalt auf der Beauty Farm gesteckt haben, stehen nur praktisch vor dem Nichts.

„Die Frauen sind traumatisiert. Es gibt sogar welche, die sich die zweite Brustvergrößerung nun nicht mehr leisten können und auf einmal mit Körbchengröße B und F da stehen. Schrecklich!“ erklärt Lucianda Balboa-Hintergruber. Die gelernte Kindergärtnerin ist seit drei Jahren mit einem Audi-Manager verheiratet (den sie in Brasilien kennen gelernt hat) und hat jetzt eine Selbsthilfegruppe für verarmte Vorstandsgattinnen gegründet. „Wir sind natürlich nicht auf die Vorstandsebene beschränkt“, betont Lucianda Balboa-Hintergruber. „Auch Frauen von Abteilungsleitern werden bei uns aufgenommen.“ Ziel der Gruppe ist es, den plötzlich und unverschuldet verarmten Frauen, die sich keine Drittwohnung auf den Malediven mehr leisten könne, psychologisch zu helfen. „Sie müssen sich vorstellen, dass es für diese Frauen schrecklich ist, nicht mehr zu einer Benefiz-Gala in Hamburg fahren zu können, weil der Zweitwagen des Herrn Gemahl gestrichen worden ist. Und der Chauffeur auch.“ Dieses plötzliche emotionale Tief, das sich nun auftut, könne nur durch intensive Gespräche mit Leidensgenossinnen durchschritten werden. „Wir planen außerdem eine Spendenaktion, um notleidenden Geliebten, die ja nicht mal durch eine Scheidung an etwas Kohle gelangen können, einen angemessenen Lebensstandart ermöglichen zu können.“

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren