Schneeball
Schneeballschlachten verbieten

Schneeballschlachten verbieten

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft, Politik 422 Views Keine Kommentare

Kriegsverherrlichende Vergnügen gerade jetzt unangebracht

Während Menschen um ihr Leben fürchten, sich auf die gefährliche Reise nach Europa machen und hier ihre traumatischen Erlebnisse verarbeiten, spielen andere Krieg. Und zwar hemmungslos und auch noch mit offensichtlicher Freude. „Das ist ein Affront gegenüber den Flüchtlingen“, findet Marion Mari-Juana vom Verband der friedensbewegten Veganer. Deswegen fordert sie ein Verbot von Schneeballschlachten. In einem Gespräch mit dem Erna Magazin auf ihrem Einödhof im Moos erläutert sie ihre Beweggründe.„Dieses angebliche Vergnügen ist in Wirklichkeit ein kriegsverherrlichender Akt. Es geht offensichtlich darum, andere Menschen zu treffen, ja abzuschießen. So wie die Heckenschützen in Syrien oder im Irak. Schrecklich.“

Der VfV startet deswegen eine Unterschriftenaktion mit den Ziel, Schneeballschlachten grundsätzlich unter Strafe zu stellen. „Wir haben bereits ganz viele Unterschriften zusammen,“ meint Marion Mari-Juana. „Der Gedanke der friedlichen Auseinandersetzung ohne Waffen und Gewalt sollte in der zivilisierten westlichen Welt selbstverständlich sein. Wer sich gegenseitig Schnebälle an den Kopf wirft, ist ein militanter Mistkerl!“ Im Übrigen solle das Verbot auch für Kissenschlachten durchgesetzt werden. Im Schlafzimmer habe Gewalt am wenigsten verloren.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren