So zünden Sie ihr Bauernbrot richtig

So zünden Sie ihr Bauernbrot richtig

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Gesellschaft 471 Views Keine Kommentare

Tipps vom Fachmann für den Umgang mit Brot statt Böllern.

Die Trends des Jahres 2015 waren vegan, befassten sich mit der Gender Equality und der Entschleunigung des Altags. Und natürlich hält sich der umweltbewusste Bildungsbürger an die Silvester-Richtlinie „Brot statt Böller“.

Aber wie jagt man so ein Brot formvollendet in die Luft?

Hier ein paar Tipps von Bierotechniker Andersch Frohsinn aus Ingolstadt:

– Zünden Sie das Brot nur draußen! In Innenräumen kann es zu gefährlichen Mehlstaubexplosionen kommen.

– Ein Schwarzpulveraufstrich sorgt für zusätzliche Farb- und Geschmacksnuancen (so wird selbst ein labbriges Croissant zu einem ansehnlichen Kunstwerk)

– Vorsicht! Achten Sie auf das „BUMM“ Gütesiegel. Nur Brote mit diesem Siegel können gefahrlos in tausend Stücke gesprengt werden, ohne jemanden zu verletzten. Brote ohne das Siegel verursachen möglicherweise Schäden durch herumfliegende große Brocken, Sonnenblumenkerne oder sogar Nüsse.

– Lassen Sie nur Erwachsene an die Brote. Kinder könnten – wie es in ihrer Natur liegt – mal wieder alles anknabbern.

– Bevorzugen Sie Brote aus der Region. Lange Transportwege aus China oder den USA sollten aus Rücksicht auf die Umwelt vermiedern werden. Außerdem versprechen Brote frisch vom Bäcker einen wesentlich schöneres Bukett.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren