Men standing in a church. Friends praying Verliert die Katholische Kirche die Gemeinnützigkeit?

Verliert die Katholische Kirche die Gemeinnützigkeit?

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Gesellschaft 125 Views

Scholz Ankündigung zu Männervereinen löst Panik in Bistümern aus.

Was ist schon ein Männergesangsverein, Schützenverein oder eine Burschenschaft im Gegensatz zur Katholischen Kirche? Hier geht es um Existenzen, riesige Vermögen, Arbeitsplätze und Macht. Und die wird nun bedroht – von einem Sozi! „Wir haben es ja schon immer gewusst, dass die Genossen uns an den Kragen wollen,“ murmelt ein Monsignore, dessen Namen nicht genannt werden darf, in einem schummrigen Kreuzgang irgendwo im Bistum Eichstätt. Das Erna Magazin hat sich mit ihn getroffen – unter größter Geheimhaltung. Nennen wir ihn daher M. Wie Monsignore. Er schluchzt und berichtet von Panikattacken bei seinen Glaubensbrüdern, nachdem die Forderung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz veröffentlicht wurde, reinen Männervereinen die Gemeinnützigkeit zu entziehen. In den Nachbarbistümern Augsburg und Regensburg hätten sich bereits Domkapitulare, Bischofssekretäre und andere Führungskräfte zu einer Task Force „Virtute Homines“ zusammengeschlossen, um der schlimmsten Bedrohung seit der Erfindung des Kommunismus entgegen zu steuern. „Alles, was wir tun, tun wir doch nicht für uns. Es geht doch nicht um Posten, hohe Ämter und Macht, sondern um die Menschen,“ betont M. Wenn das nicht mehr gemeinnützig sei, was dann?

M. vermutet hinter der Idee von Olaf Scholz ein protestantisches Komplott: „Die Lutheraner mit ihren Weibern sind natürlich wieder außen vor,“ grummelt er. „Die haben die Sozis doch längst unterwandert.“

Foto: rostooleh