Warum der Primark erst aufmacht, wenn er out ist
Warum der Primark erst aufmacht, wenn er out ist „Wir wollen keine Hysterie auslösen!“

„Wir wollen keine Hysterie auslösen!“

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft, Wirtschaft 1240 Views Keine Kommentare

Warum Primark in Ingolstadt auf Entschleunigung setzt.

Gefühlte hundert Monate hat sich nichts getan. An den ehemaligen City Arkaden in Ingolstadt hing beinahe ein Ewigkeit dieses Banner, das darauf hinwies, ein Primark würde hier einziehen. Doch nun: langsam bewegt sich etwas. Langsam. Denn diese Entschleunigung gehört zur neuen Unternehmensphilosophie des Billig-Klamotten-Anbieters. „Wenn wir eines nicht wollen, dann überfüllte Innenstädte“, erklärt eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber dem Online Portal Puffington Post. Man wolle mit der Eröffnung einer neuen Filiale keine Hysterie auslösen. Im Zeitalter der Hypes und Internet-Phänomene möchte Primark neue, beruhigendere Wege einschlagen. Deswegen warte man auch mit der Eröffnung der neuen Filiale in Ingolstadt. „Erst wenn sich wieder weniger Menschen für uns interessieren und wir eher out sind, können wir guten Gewissens eröffnen,“ so die Sprecherin, die darauf verweist, dass man gerade der Qualitätsgemeinschaft „Slow Shop“ beigetreten ist. Wann denn nun in der Ludwigstraße der neue Store die Tore öffnet, bliebt deshalb geheim. Bis niemand mehr damit rechnet.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren