Protest gegen die sinnlose Hurenumstellung wohl erfolglos Zumutung für alle Kunden

Zumutung für alle Kunden

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Gesellschaft 923 Views Keine Kommentare

Unterschriftenaktion gegen halbjährliche Hurenumstellung

Alle sechs Monate das selbe Ritual. Mitten in der Nacht werden die Huren umgestellt. Zum Leidwesen der Kunden. Doch damit soll jetzt Schluss sein. In Ingolstadt hat sich die Gruppe „Verwirrte Freier“ (Name von der Redaktion geändert) zusammengefunden, um mit einer Unterschriftenaktion gegen die Hurenumstellung vor zu gehen. „Nach sechs Monaten deana mir uns grad mal den Namen der Dame merken,“ erklärt Gruppensprecher Alois S. (Name von der Redaktion geändert). Meist würde man die Damen dann in der Bumsenstraße (Name von der Redaktion geändert) im Gewerbegebiet Ingolstadt (Namensänderung von der Redaktion beantragt) vorfinden. Doch nach der Hurenumstellung müsse man sich nun einen neuen Straßennamen merken. „Eine Zumutung,“ findet Alois S. Sei natürlicher Bierhythmus würde dadurch empfindlich gestört. „Dass die die Weiber auch noch mitten in der Nacht umananda tauschen ist eine Sauerei, zefix.“ Im Frühjahr habe er deshalb versehentlich seine Zeitungsausträgerin begrapscht, die ihn daraufhin wegen sexueller Belästigung angezeigt habe. Wo man die gesammelten Unterschriften nun einreiche, steht noch nicht fest. Wie manch anderes auch…

Foto: Photographee.eu

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren