Auto-Kartell hat Schuld am Abstieg des FC Ingolstadt 04!
Auto-Kartell hat Schuld am Abstieg des FC Ingolstadt 04! FC Abstieg abgekartetes Spiel?

FC Abstieg abgekartetes Spiel?

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Sport, Wirtschaft 1558 Views Keine Kommentare

Auto-Kartell hat offenbar auch die Bundesliga manipuliert.

Erst der Diesel-Skandal, jetzt das Mega-Kartell: Die Meldungen über konspirative Manipulationen in der deutschen Automobilindustrie nehmen kein Ende. Während sich die Kollegen vom Nachrichtenmagazin Spiegel immer noch mit den Kooperationen, Koalitionen und möglicherweise sogar Kopulationen zwischen VW, Audi, Porsche und Mercedes befassen, hat die Investigativabteilung des Erna-Magazins weitere erschreckende Details des unverantwortlichen Handelns der Auto-Mafia entdeckt. Getarnt als „Schanzi“ war ein verdeckter Reporter beim Maskottchen-Treffen der Bundesliga im DFB-Hauptquartier auf brisante Dokumente gestoßen. Darin wurden die Profimannschaften sogenannter „Auto-Clubs“ aufgeführt (allein VW unterstützt 16 Clubs in Liga 1 und 2). Soweit so legal. Aber in den Dokument wurden Auf- und Abstiegsszenarien von 1990 bis 2017 festgelegt.

Das Opfer der Verschwörung war der FC Ingolstadt 04. Der musste laut Erna Informationen absteigen und zuvor seinen Cheftrainer abgeben, um RB Leipizg in der 1. Liga einen glanzvollen Auftritt zu verschaffen. Porsche (einer der Hauptsonsoren von Leipzig) sollte dazu im Gegenzug Motorentechnologie an Audi abtreten. Das sei bei einem von 12678 Treffen diverser Fußballfunktionäre vereinbart worden. Womöglich schreitet nun auch hier das Kartellamt ein. Oder irgendein Sportwettenanbieter, der bei diesen Deals nicht mitmachen durfte. Skandalös! Erna bleibt an der Sache dran.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren