Illuminaten: Gates bedroht unsere Verschwörungsmarktführung!

Illuminaten: Gates bedroht unsere Verschwörungsmarktführung!

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft, Kultur, Wissenschaft 110 Views

Ingolstädter Geheimbund pocht auf Urheberrecht und zieht notfalls vor Gericht – Unterlassungsklage gegen Verschwörungsamateure.

Es reicht. Jetzt haben sie die Schnauze aber gestrichen voll. Die Illuminaten, Ingolstadts großartiger weltweiter Verschwörungsexportschlager, droht in der Bedeutungslosigkeit zu versinken! Und Schuld dran ist Bill Gates! Dieser Anfänger! Ein Emporkömmling der Verschwörungsindustrie! Er soll hinter der Corona-Pandemie stecken, um die Welt zwangsimpfen zu können, um dann jedem Erdenbürger einen Chip einzupflanzen, durch den er (also der Mensch, nicht Bill Gates) ferngesteuert wird.

„Das ist absoluter Unfug! Wir stecken auch hinter Corona!“ betont Cordula Weishaupt. Die direkte Nachfahrin des Ingolstädter Illuminaten Gründers Adam Weishaupt hat sich jetzt zu Wort gemeldet. Oder besser: zu Pergament. Stilecht hat sie ihre Beschwerde in Form eines Offenen Briefs an Bill Gates mit Tinte und Feder zu Pergament gebracht. Ihr Deckname lautet dabei – ganz in der Tradition der Illuminaten – Tintania.

„Verehrter Herr Gates,

es ist uns ein Anliegen, Sie darauf hinzuweisen, dass wir als historischer Geheimbund, dessen Ursprung in das 18. Jahrhundert reicht (genau: am 1. Mai 1776 sind wir gegründet worden – am 4. Juli 1776 haben die USA ihre Unabhängigkeit erklärt – na, FÄLLT WAS AUF?), das Urheberrecht an sämtlichen Verschwörungstheorien ab 1776 bis heute für uns beanspruchen. Bezugnehmend auf unsere Gründungsurkunde ist damit auch Ingolstadt als Ursprungsort aller Weltverschwörungen anzuerkennen. (Für Sie als Bewohner einer britischen Kolonie in Übersee: Ingolstadt liegt in Deutschland ziemlich weit unten auf der Karte)

Schließlich stecken wir – und nur wir – nachweislich hinter der Französischen Revolution, der Unabhängigkeit der USA, der Mondlandung, dem Attentat auf Abraham Lincoln, JFK, John Lennon und Papst Johannes Paul II., dem 11. September, der Einführung des Euro, dem Tod von Lady Di, der Abschaffung des Bargelds, dem 5G Mobilfunkstandard, Ebola, Ehec und der Pest, dem Softwarebetrug bei VW und Audi, Zwangsimpfungen aller Art, der schlechten Einkommenssituation von Herbert B. aus I., Plastik in ChickenMcNuggets, dem Abstieg des FC Ingolstadt 04 und der Gestaltung des Ingolstädter Kongresshotels.

P.S.: Es würde uns allerdings freuen, wenn Sie uns in unserem Streben nach der Weltherrschaft finanziell oder technisch unterstützen würden. In diesem Fall würden wir von einer Urheberrechtsklage absehen.

Herzlichst, Ihre Tintania“

Eine entsprechende Klage vor dem Ingolstädter Landgericht ist bereits in Vorbereitung, so Cordula Weishaupt. Man wolle außerdem gegen sämtliche Freizeit-Verschwörungstheoretiker wie KenFM, Xavier Naidoo oder Attila Hildmann Unterlassungsklagen einreichen. „Diese Amateure haben uns gerade noch gefehlt!“