Knallharter Sparplan: Eichstätt verzichtet auf den Stadtrat Nach FairTrade, fairEInt kommt jetzt FairRückt

Nach FairTrade, fairEInt kommt jetzt FairRückt

Arzenheimer . Veröffentlicht in Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft 113 Views

Eichstätt behauptet Spitzenplatz als fairste Stadt überhaupt.

Nachhaltiger geht’s nun wirklich nicht! Man ist bereits FairTrade Stadt, die Initiative fairEInt hat in Fahrt aufgenommen und überhaupt herrscht in Eichstätt so viel Fairness, dass es nun zu einem ganzen Maßnahmenbündel kommt. Zusammen mit der KU-Initiative „Mensch in Bewegung“, der Aktionsgruppe „Bewegung Mensch“, dem Verein „Mensch, beweg dich!“, der kirchlichen „Menschwerdungsbewegung“ und der Fitness-Gruppierung „Mensch, ärgere dich nicht beim bewegen“ wurden in Eichstätt bereits weitere Projekte erarbeitet, die nun in den verschiedenen Ortsgruppen angeboten werden:

FairFlucht
Das nachhaltige Trainingsprogramm für Exorzisten
(Zusatzmodul FairDammt ab Sommer 2020 verfügbar)

FairRückt
Mit der richtigen Anordnung von Möbeln die geistige Gesundheit beeinflussen

FairFahren
Navigieren ohne Navi – ein technikfreies Übungsmodul für begleitetes Fahren

Im Alten Stadttheater ist im Mai 2020 die Messe FairLiebt – FairLobt – FairHeiratet geplant, die ausschließlich faire Produkte und Dienstleistungen für Hochzeiten anbietet, wie etwa biologisch abbaubare Tischdekorationen, Brautkleider aus Baumwolle, Torten ohne Konservierungsstoffe und Musiker, die nur unplugged spielen.

Extra Angebot für die Kommunalwahl: FairWählt
Psychologie-Seminar zum Umgang mit Wahlentscheidungen, die man kurz danach bereut – oder spätestens in der nächsten Stadtratssitzung

All diese Angebote machen Eichstätt damit zur fairmutlich fairsten Stadt Deutschlands. Und bestimmt auch zur lebenswertesten (gib Dir das, Pfaffenhofen!!!!!!!!!)