Baby boy crying. Sad child portrait Weil er nervt: Mutter nennt Neugeborenes Covid

Weil er nervt: Mutter nennt Neugeborenes Covid

Arzenheimer . Veröffentlicht in alles andere, Gesellschaft 109 Views

Geburt im Klinikum Ingolstadt – Entstehung des Kindes bislang unklar

„Seitdem dass er da so da ist, hab ich voll viel Stress. Das ist wie mit diesem Virusdings. Und er geht auch nicht mehr weg,“ so beschreibt Gwendoline O. ihre Situation nach der Geburt des kleinen Covid. Ja, sie hat sich entschlossen, ihren Sohn, der vor ein paar Tagen im Klinikum Ingolstadt auf die Welt kam, Covid zu nennen. Das sei auch seiner Entstehung geschuldet (dieses Wort hat sie natürlich nicht verwendet), denn den Kleinen hatte sie sich nach eigenen Angaben irgendwie eingefangen. Wie und wo genau, ist unklar. Deswegen ist auch kein Infektionsherd, äh, Vater nachzuvollziehen. „Ich kann ja jetzt voll schlecht alle Jungs aus der HiLifeHi5 Party-Gruppe testen lassen, ob da einer….eh, ihr wisst schon,“ erklärt die junge Frau aus dem Norden Ingolstadts, die eigentlich gerade eine Karriere als Influenzerin beginnen wollte.

Aber vielleicht ist gerade die exotische, provokante Namenswahl der ideale Startschuss für diese Laufbahn? „Das könnte ein Trend werden. Nach all den Namen, die Sportler, Filmstars oder Comicfiguren zum Vorbild haben, warum nicht ein Virus oder eine Seuche?“, meint Trendforscherin Silviana Hackelbruch vom Meinungsforschungsinstitut IRR-Tum an der Alkoholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Sie kann sich auch Vornamen wie Pandemia, Ebola oder Quarantina gut vorstellen. „Das passt in unsere panische Zeit!“

Foto: jcomb